Eine berührende Popmusik-Geschichte

Nur als kurze Meldung: in Bonn gibt es nächste Woche mit „Wie ein Fremder“ eine besondere Premiere in einem Autokino.

6 Jahre lang hat der Dokumentarfilmer Aljoscha Pause den Musiker Roland Meyer de Voltaire begleitet. In der fünfteiligen Serie kommt Voltaire zu Wort, der jetzt unter dem Projektnamen SCHWARZ auftritt, sowie Weggefährten und Experten aus der Musikbranche.

Es geht um „die zentralen Fragen über Erfolg und Misserfolg, über Sein und Nicht-Sein in der heutigen Welt der Popmusik und in einer Gesellschaft, die wenig Spielraum für alternative Lebensentwürfe lässt“.

Die fünfteilige Serie wird am 05.06. veröffentlicht, die Premiere für die erste Episode findet mit Live-Musik am 02.06.2020 im Rahmen der BonnLive Autokonzerte statt.

Mehr zur Premiere hier.

Wirklich sehenswert ist schon mal der Trailer … einfach mal selbst schauen …

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.